Startseite Aktuelles Mitglied werden Links Datenschutz Kontakt


EBC:

Wir hoffen, dass

der Kelch an uns vorüber geht


Uhldingen-Mühlhofen, 30. Oktober 2016


„Mit dem größten Bedauern nehmen wir den Beschluss über die Erhöhung der Kurtaxe in  Langenargen (Baden-Württemberg) zur Kenntnis und hoffen weiter, von diesem Unsinn verschont zu bleiben“.

Langenargen gehört vermutlich in Kürze, bei der Erhebung einer Kurtaxe, zu den teuersten Gemeinden Deutschlands. Auf den 6. Platz von 111, durch die Zeitschrift  Finanztest (2016) untersuchten Städte und Gemeinden wird die Gemeinde aus dem Bodenseekreis vorrücken  - fürchtet der Verein.

Wer bei der Nutzung der Echt Bodensee Card (EBC) einen Fehler macht, wird möglicherweise ein Fall für die Staatsanwaltschaft, dazu muss er im heutigen Verfahrensstand, mit der EBC, nur von Langenargen nach Lindau fahren. Von Sipplingen nach Singen/Radolfzell wäre die weitere Möglichkeit zur Begehung einer Straftat *.

Die Karte gilt nur im bodo Verbundgebiet und sie schließt oft Stadtbuslinien, die Fahrrad – und Hundemitnahme, aus.

Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene müssen ab 2017 in der Hauptsaison 3,15 Euro für jede Übernachtung als Kurtaxe bezahlen. Nach dem bodo – Tarif benötigen Kinder ab sechs bis 14 Jahren einen Kinderfahrschein (sie sind Kurtaxe befreit). Der kostet für das Gesamtnetz 4,40 Euro und für Jugendliche von 15 bis 16 Jahren 7,35 Euro für eine Fahrt (wenn sie keinen im Verbundnetz gültigen Schülerausweis besitzen).

Ein Problem ist, dass die als kostenlose Leistung angebotene freie Nutzung des ÖPNV, nur für den EBC - Karteninhaber möglich sein wird, der vorher die Kurtaxe bezahlt hat und damit über einen Fahrschein verfügt. Gleiches gilt wohl auch für alle weiteren Gratisleistungen und Preisnachlässe bei Eintrittsgeldern.

Als Gastgeber werden wir nicht in der Lage sein, die gesamten Tarifbedingungen und Zusatzkosten zu erklären. Also werden wir die Gäste bitten müssen die Tourist Info´s zu besuchen. Dabei hoffen wir, dass dort Notdienste und kundenfreundliche Öffnungszeiten eingerichtet werden und das Personal im Vorfeld gründlich geschult wurde.

Es war uns bisher nicht möglich vernünftige, nachvollziehbare Auskünfte in Form von Mitteilungsblättern zu bekommen und die öffentlichen Medien haben offenbar auch keine sachlichen Hintergrundinformationen erhalten.

Wie es unter diesen Bedingungen, ohne Sachkunde, bei vielen Gemeinderäten zur Beschlussfassung für die EBC kam, darüber gibt es nur Vermutungen. Ein großes Problem sieht der Verein auch beim Thema Einnahmeverteilung in der pauschalierten Form von bisher einem Euro.

Wir fürchten, dass nach Abzug der 19% Umsatzsteuer, der Entnahme durch die Deutsche Bodensee Tourismus GmbH (DBT), Bodo und zahlloser Dienstleister nicht mehr viel für die Verbesserung der Infrastruktur von Bahn und Bus bleibt.

Man plant offenbar mit Hilfe der elektronischen Fahrtstreckenerfassung, nur die durch Touristen wirklich gefahrene Strecke, Haltepunkt genau, zu vergüten. Das wäre sicher  im Sinne der Anbieter, keinesfalls aber im Interesse aller anderen Fahrgäste.

Darüber hinaus wird es nicht ausbleiben, dass ab Ende 2019 die ersten Preiserhöhungen erfolgen. Ein Aufschlag zur Kurtaxe um 1,50 Euro, zwei oder gar drei Euro wird sich zum Bedauern der DBT nicht vermeiden lassen. Nur wer wird dann noch die Kraft haben NEIN zu sagen?

 

* Die Erschleichung der Leistung eines Verkehrsmittels wird nach § 265a des Strafgesetzbuches (STGB) mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe geahndet. Oder wenigstens, nach Datenerfassung, mit einem erhöhten Beförderungsentgelt von etwa 60 Euro.

 

Gastgeber Uhldingen-Mühlhofen e.V.


Vereinsregister: VR 701665 beim Registergericht Freiburg i. Brg.


Vorsitzende:
Herbert März, Gästehaus Höhe 10
Christoph Birkenmayer, Hotel Fischerhaus
Manfred Maier, Camping Seeperle

 

 








 


© Copyright 2016 by Gastgeber Uhldingen-Mühlhofen e.V.