Startseite Aktuelles Mitglied werden Links Datenschutz Kontakt






SPD Testfahrt auf der Bodenseegürtelbahn am 20.01.2017

"... und damit die Bahn nicht dauernd kommt zu spät,
kämpfen wir über 115 Jahre danach für Elektrizität!"

 

 

GUM e.V., Uhldingen Mühlhofen, 23. Januar 2017

 

Passend zum SPD Slogan kam am 20. Januar, mit 20 minütiger Verspätung, die SPD Delegation, angeführt von Norbert Zeller, in Uhldingen an.

Nachdem die SPD Delegation zuvor schon in Markdorf und Salem sich die Finger abgefroren hatte, durfte sie in Uhldingen gleich weiter frieren und sich selbst von der „Morbiden Qualität“ der Bahn überzeugen. Früher gab es einen warmen Wartesaal im Bahnhof. Der Gegenzug kommt eingefahren und nur eine Türe lässt sich öffnen.

Auf unsere, im Vorfeld herausgegebene, Pressemitteilung in der wir die SPD für ihr Bahnengagement loben, kam prompt die Reaktion der GRÜNEN, dass die SPD nur Trittbrettfahrer sei, die jetzt auf den fahrenden Zug aufspringen möchte.

Jetzt, vor den Bundestagswahlen, überschlagen sich die Parteien wieder mit Aktionismus.
Beispiel: „Wir setzen uns für die Elektrifizierung der Bodensee-Gürtelbahn ein!“

Wir haben vor Ort den Genossen, ob der lobenswerten Idee, geraten, dass sie bei der Realität bleiben und alle Kraft bündeln sollen, um einen Halb-Stundentakt auf der Strecke Friedrichshafen - Radolfzell herbei zu führen. Dazu sind die vorhandenen Ausweichgleise an den Haltestellen von Friedrichshafen kommend, mit Manzell, Markdorf, Salem, Uhldingen und Überlingen Therme in diesen Takt einzubinden, anstatt diese brach liegen zu lassen. Wie viele Jahre hat es denn gedauert, bis nun endlich mit der Elektrifizierung von Ulm bis Friedrichshafen begonnen werden kann? Es sollte also zuerst das machbare in Angriff genommen werden und zwar unter Diesel-Triebwagen Bedingungen mit vernünftigen Wagenmaterial und nicht unter Zukunftsträumereien, die in den nächsten Jahren nicht zu erfüllen sein werden.

Darüber hinaus kann es nicht sein, dass z.B. eine Schülermonatskarte von Uhldingen nach Überlingen 45,00 Euro kostet, gleichzeitig aber die Touristen in der gesamten Bodo-Region, im Rahmen der Echt Bodensee Card, für einen Euro am Tag, d.h. 30,00 Euro im Monat fahren dürfen. Das ist höchst unsozial und degradiert die Einheimischen, vorne weg Schüler und Arbeitnehmer, zu Menschen zweiter Klasse.

Jetzt und sofort müssen die Verbesserungen für Einheimische und Touristen geschaffen werden.

Dafür setzt sich der Verein Gastgeber Uhldingen-Mühlhofen e.V. mit aller Kraft ein.

Wenn bodo, außer Preiserhöhungen, keine kreativen Ideen hat, dann sollte die bodo-Spitze dringend hinterfragt werden.

 

gez.
Gastgeber Uhldingen-Mühlhofen e.V.
www.gastgeber-uhldingen-muehlhofen.de

 

 








 


© Copyright 2017 by Gastgeber Uhldingen-Mühlhofen e.V.